Auf Wirtschaftswegen Wildblumen säen, perfekte Nahrung für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge u. Insekten

.

Wildblumen auf Wirtschaftswegen säen

Feld- und Waldwege gehören zu den sogenannte Wirtschaftswegen, ohne überörtliche Bedeutung. Sie werden selten befahren und dienen eher Spaziergängern der Ruhe und Erholung.

Durch den Kalksandsteinschotter ist der Boden besonders mager, die optimale Bodenbeschaffenheit und Voraussetzung für heimische Wildblumen. Und genau das ist unsere Idee, speziell auf Feldwegen Wildblumen auszusäen.

Die vielen bunten Blüten sorgen für artgerechte Nahrung, und ohne Pestizide und Insektizide können wir vielleicht dem Bienensterben ein wenig entgegen wirken.

 

.

Unser erstes Projekt in Löhnen

Wir werden in Voerde/Löhnen für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Insekten einen (weiteren) natürlichen Lebensraum schaffen.

Ein Teilstück der Brandscheidstraße ist ein ca. 350 Meter langer Feld- und Verbindungweg zwischen Phalacker und Hintere Dorfstraße in Löhnen. Auf diesem Stück werden wir die zertifizierten Wildblumensamen bis Ende April aussäen.

Die Verantwortlichen der Stadt Voerde und des Kreis Wesel haben unser Vorhaben gerne "abgesegnet".

Links zum Thema Bienen & Co

Guter Bericht vom NDR

Wildblumen-Projekt

Jörg Spelleken
Tel. 02855-15211

und

Peter Frömmel
Tel. 02855-7773

Allgemeinwissen über Bienen

Eine Biene sammelt Nektar. Sie kann fliegen, dafür hat sie Flügel. Kurze Strecken geht sie meist zu Fuß. Viel mehr ist über Bienen nicht bekannt :-) Etwas ausführlicher steht es aber doch bei Wikipedia